Springe zum Inhalt

Lichttherapie gegen trübe Gedanken im Winter

2012 Dezember 27
von zarosa

Sonnenlicht ist wichtig für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit, denn es sorgt für die Bildung von Vitamin D. Dieses wiederum ist unter anderem für die Stärkung unseres Immunsystems verantwortlich. In den Wintermonaten kann es zu einem Mangel von Vitamin D und zugleich zu einer erhöhten Melatonin-Produktion kommen, was zu Müdigkeit, Depressionen, Schlafstörungen und Anfälligkeit für Erkältungskrankheiten führen kann. Kommt dann noch Stress durch Beruf und Familie hinzu, fühlt man sich schnell ausgelaugt. Eine Lichttherapie kann dem entgegenwirken und dazu beitragen, entspannt durch die dunkle Jahreszeit zu kommen.

Wie funktioniert eine Lichttherapie?

Bei der Lichttherapie werden spezielle Lampen mit sehr hellem Kunstlicht eingesetzt, die das Sonnenlicht nachempfinden. Diese Lichttherapiegeräte oder auch Lichtduschen, die man ganz einfach zu Hause benutzen kann, sollten mindestens 2.000 Lux aufweisen, um eine Wirkung erzielen zu können. Das Besondere an der Lichttherapie ist, dass das Licht – anders als etwa bei einem Solarium – hauptsächlich über das Auge aufgenommen wird. Man muss jedoch nicht direkt in die Lichtquelle sehen. Es genügt, zwischen einer halben bis zu einer Stunde, je nach Gerät, in der Nähe der Lichtquelle zu sitzen und sprichwörtlich eine Lichtdusche zu nehmen. Das Licht hilft dem Körper dabei, die innere Uhr zu regulieren, den Melatonin-Spiegel zu senken und zugleich vermehrt Serotonin auszuschütten, jenen Stoff, der zu einer erhöhten Aktivität und besserer Konzentration verhilft. Besonders wirksam ist die Lichttherapie, wenn sie am Morgen eingesetzt wird.

Was kann man zusätzlich zur Lichttherapie unternehmen?

Um die Lichttherapie sinnvoll zu unterstützen, empfiehlt es sich, regelmäßig spazieren zu gehen und sich leicht und abwechslungsreich zu ernähren (Beiträge zum Thema gesunde Ernährung finden Sie hier).  Auch Unternehmungen mit Freunden und der Familie, bei denen viel gelacht wird, tragen erheblich dazu bei, um sich auch im Winter rundum wohlzufühlen.

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Sie können einfaches HTML in Ihren Kommentaren verwenden. Ihre E-Mail-Adresse werden wir niemals veröffentlichen.

Abonnieren Sie diese Kommentare über RSS