Springe zum Inhalt

Bürstenmassage – der Kick mit der Bürste

2012 November 12
von zarosa

Bei einer Bürstenmassage wird der gesamte Körper in Richtung des Herzens abgebürstet, um die Zellerneuerung, die Durchblutung und den Lymphfluss anzuregen, zudem kann die Massage den Blutdruck regulieren. Das Wohlbefinden wird gesteigert und die Haut erscheint nach der Bürstenmassage rosig und glatt.

Bürstenmassage – so geht’s

Die anregende Bürstenmassage wird auf trockener Haut und bevorzugt morgens angewendet. Sie beginnt mit kreisenden Bewegungen an den Fußsohlen und Knöcheln, anschließend werden die Beine in langen, aufwärtsgerichteten Strichen abgebürstet, auch die Rückseiten der Knie und die Oberschenkelinnenseiten sollten nicht vergessen werden, um eine Lymphdrainage zu bewirken. Die Hände werden zunächst vom Handgelenk ausgehend in Richtung Fingerspitzen behandelt, danach folgen Bürstenstriche über die Hände und Arme in Richtung des Herzens. Da unter den Armen Lymphknoten liegen, sollte hier in sanften, kleinen Bewegungen massiert werden. Anschließend werden Bauch und Hüften in größer werdenden Kreisen gebürstet, vom Bauchnabel ausgehend. Dann werden die Schultern, das Dekolleté und der Rücken in langen Strichen, den Körperformen folgend, behandelt. Um die Bürstenmassage abzurunden, sollten Sie anschließend duschen und Ihre Haut mit einer reichhaltigen Creme verwöhnen. Wahlweise kann die Massage auch während eines Wannenbades bei einer Wassertemperatur von bis zu 39 °C erfolgen, diese Anwendungsweise wirkt vor allem am Abend entspannend.

Auf was ist bei der Bürstenmassage zu achten?

Sie werden merken, dass verschiedene Körperregionen unterschiedlich auf die Bürstenmassage reagieren, passen Sie daher den Druck Ihren individuellen Empfindungen an und lassen Sie Stellen aus, wenn die Massage dort unangenehm ist. Die Haut wird sich während des Bürstens leicht röten, da die Durchblutung der Haut angeregt wird. Zu beachten ist, dass stets eine Bürste mit Naturborsten verwendet werden sollte, die mit Wasser und Seife gereinigt werden kann. Wer das Gesicht in die Massage einbeziehen möchte, wählt eine kleinere und weichere Bürste, um die empfindliche Gesichtshaut zu schonen.

Die Bürstenmassage kann im Rahmen professioneller Wellness-Anwendungen gebucht werden, die beste Wirkung erzielt die Massage jedoch, wenn sie ein tägliches Ritual bei der Schönheitspflege zu Hause wird.

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Sie können einfaches HTML in Ihren Kommentaren verwenden. Ihre E-Mail-Adresse werden wir niemals veröffentlichen.

Abonnieren Sie diese Kommentare über RSS