Springe zum Inhalt

Lichttherapie gegen trübe Gedanken im Winter

2012 Dezember 27
von zarosa

Sonnenlicht ist wichtig für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit, denn es sorgt für die Bildung von Vitamin D. Dieses wiederum ist unter anderem für die Stärkung unseres Immunsystems verantwortlich. In den Wintermonaten kann es zu einem Mangel von Vitamin D und zugleich zu einer erhöhten Melatonin-Produktion kommen, was zu Müdigkeit, Depressionen, Schlafstörungen und Anfälligkeit für Erkältungskrankheiten führen kann. Kommt dann noch Stress durch Beruf und Familie hinzu, fühlt man sich schnell ausgelaugt. Eine Lichttherapie kann dem entgegenwirken und dazu beitragen, entspannt durch die dunkle Jahreszeit zu kommen. Mehr…

Besonders edel: Die Edelsteinmassage

2012 Dezember 17
von zarosa

Bei der Edelsteinmassage wird der Körper mit Hilfe geschliffener Edelsteine massiert. Diese können Trommelsteine, Linsensteine, Massagestäbe oder auch Kugeln sein. Die Massage mit den edlen Steinen ist vielseitig einsetzbar: Bei Bedarf kann der gesamte Körper oder nur das Gesicht oder nur die Füße massiert werden. Bei einer Ganzkörpermassage mit Edelsteinen können Massageöle verwendet werden, um die Gleitfähigkeit zu verbessern. Massagekugeln rollen jedoch auf trockener Haut besser. Auch ist es möglich, die Steine auf die Haut zu legen und für einige Zeit ruhen zu lassen. Mehr…

Die Kräuterstempelmassage

2012 Dezember 10

Als Wellnessmassage erfreut sich die Kräuterstempelmassage zunehmender Beliebtheit. Zur Anwendung kommen Kräuterstempel, dabei handelt es sich um spezielle Stoffbeutel, die mit heilenden Gewürzen, Kräutern und Pflanzenextrakten gefüllt sind. Vor der Anwendung werden diese in heißem Wasserdampf oder Kräuteröl erhitzt. Sie können sowohl als Auflage verwendet als auch über den Körper geführt werden. Die Kräuterstempelmassage erfolgt je nach Körperzone und Bedarf in unterschiedlichen Bewegungen und Intensitäten. Die gekonnten Massagegriffe, die Duftwirkung der ätherischen Öle und die wohltuende Wärme sollen zur vollkommenen Entspannung führen. Diese Massageart beruht auf alten Traditionen und stammt vermutlich aus Indien. Mehr…

Body-Wrapping – Geheimwaffe gegen Cellulite?

2012 Dezember 4
von zarosa

Nicht wenige Frauen leiden unter Cellulite und suchen Wege, diese zu bekämpfen. Wellness- und Kosmetikstudios reagieren auf die Nachfrage und bieten Body-Wrapping-Kuren an. Diese machen oft bis zu zehn Besuche bei der Kosmetikerin nötig und schlagen nicht selten tiefe Kerben ins das Budget hilfesuchender Frauen. Dabei ist der Effekt durchaus umstritten.

Was ist Body-Wrapping?

Ins Deutsche übersetzt bedeutet Body-Wrapping „den Körper einwickeln“ und genau darum geht es auch: Nach dem Auftragen von Cremes, Algen, Schlammpackungen, etc. auf die Problemzone, wird diese mit Folien eingewickelt. Diese sind nicht atmungsaktiv, weshalb Hyperthermie einsetzt und die Haut unter den Wickeln beginnt zu schwitzen. Körperwickel stellen damit eine passive Form der Gewichtsreduktion dar. Es kommt zu keinerlei Stimulation der Muskulatur, damit zu keiner Fettverbrennung. Der Effekt ist lediglich auf das Austreten von Wasser, in Form von Schweiß, zurückzuführen. Dennoch berichten Patientinnen immer wieder von einer entspannenden Wirkung der Behandlung. Positiv anzumerken ist darüber hinaus, dass die Haut durch die Anwendung von hochwertigen Cremes und die Entwässerung gereinigt wird. Mehr…

In Milch und Honig baden

2012 November 26
von zarosa

Kleopatras Geheimrezept für schöne Haut

Im alten Ägypten soll Kleopatra in Eselsmilch gebadet und damit ihre legendäre Schönheit bewahrt haben. Heute wird es schwierig, Eselsmilch aufzutreiben, aber in Milch zu baden ist noch immer ein Geheimtipp für die Hautpflege. Neben pflanzlichen Ölen wird in der Kosmetikindustrie auch oft auf die Inhaltsstoffe aus Milch zurückgegriffen. Milch leistet also nicht nur in Sachen Ernährung hervorragende Dienste, sie ist auch in der Körperpflege ein wichtiger Lieferant von Mineralien und gibt der Haut Fett und Feuchtigkeit zurück. Man hat in der heutigen Zeit für sein Milchbad die Wahl zwischen kosmetischen Badezusätzen, die Milch und Milchfett enthalten, oder man stellt sein Milchbad selbst aus Vollmilch her. Mehr…

Meersalzpeeling selbst machen

2012 November 19
von zarosa

Wenn die Tage dunkler werden und draußen die Kälte kommt, dann sehnen wir uns oft nach einer heißen Dusche. Diese lässt sich perfekt mit einem Meersalzpeeling kombinieren, denn danach ist die Haut samtweich und gepflegt. Ein Meersalzpeeling selbst zu machen ist eine tolle Alternative zu den fertigen Peelings, die in der Drogerie oder Apotheke gekauft werden können.

Warum tut ein Meersalzpeeling der Haut gut?

Meersalz enthält wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente, die der Haut durch ein Peeling zugeführt werden (hier gibt es weiter Infos zu Hautpflege aus dem Toten Meer). Somit können trockene oder empfindliche Stellen bearbeitet werden. Mehr…

Bürstenmassage – der Kick mit der Bürste

2012 November 12
von zarosa

Bei einer Bürstenmassage wird der gesamte Körper in Richtung des Herzens abgebürstet, um die Zellerneuerung, die Durchblutung und den Lymphfluss anzuregen, zudem kann die Massage den Blutdruck regulieren. Das Wohlbefinden wird gesteigert und die Haut erscheint nach der Bürstenmassage rosig und glatt.

Bürstenmassage – so geht’s

Die anregende Bürstenmassage wird auf trockener Haut und bevorzugt morgens angewendet. Sie beginnt mit kreisenden Bewegungen an den Fußsohlen und Knöcheln, anschließend werden die Beine in langen, aufwärtsgerichteten Strichen abgebürstet, auch die Rückseiten der Knie und die Oberschenkelinnenseiten sollten nicht vergessen werden, um eine Lymphdrainage zu bewirken. Mehr…

Die Feldenkrais-Methode

2012 November 5
von zarosa

In welcher Qualität ein Mensch geht oder steht spiegelt seine wahre Persönlichkeit wider. Geht er mit eleganten, anmutigen Bewegungen oder steif, mit schlechter Haltung oder sogar Schmerzen?

Die Feldenkrais Methode hilft, mittels leichter Körperübungen, das Körpergefühl positiv zu verändern. Das verbesserte Körpergefühl schult gleichzeitig den Geist, da Bewegung und Persönlichkeit untrennbar miteinander zusammenhängen. Auf diese Erkenntnis stieß Dr. Moshe Feldenkrais, der Entwickler der Feldenkrais Methode, nach einer Knieverletzung. Er wurde 1904 in Russland geboren und starb 1984 in Tel Aviv. Feldenkrais war Physiker, der selbst Sport trieb wie unter anderem Judo und wollte den Menschen mit seinen beiden Methoden „Bewusstheit durch Bewegung“ und „Funktionale Integration“ helfen, Körper und Gehirn beweglicher zu machen. Mehr…

Ohrkerzen – Wellness oder gegen Ohrenschmalz?

2012 Oktober 29
von zarosa

Immer wieder hört und liest man von Ohrkerzen oder Hopi-Kerzen. Jeder hat sicher schon einmal ein Bild gesehen, bei dem ene Frau/ein Mann auf der Seite lag und eine lange, dünne „Kerze“ in seinem Ohr steckte. „Was soll das“, wird der ein oder andere schon mal gedacht haben. Mal liest man, Ohrkerzen dienen zur Reinigung der Ohren, mal heißt es, sie entspannen – was stimmt denn nun? Hier kommen die Antworten auf diese und andere Fragen rund um Ohrkerzen/Hop-Kerzen:

Nur die wenigsten wissen, dass es Ohrkerzen bereits seit mehr als 900 Jahren gibt – sie sind alle keine neue Erfindung der Wellness-Industrie: Ursprünglich stammen sie aus Mittel- und Südamerika. Dort wurden Ohrkerzen bereits früher von Naturvölkern (den Hopi-Indianern) eingesetzt. Heute sind auch in der westlichen Welt ein beliebtes Mittel zur Entspannung. Man setzt Ohrkerzen beispielsweise bei Stress oder Störungen im Nasen-, Hals- und Ohrenraum ein. In der Regel bestehen sie aus Bienenwachs, häufig gibt es aber auch Ohrkerzen, die noch zusätzlich mit ätherischen Ölen oder mit Extrakten aus Kräutern wie Thymian, Kamille, Johanniskraut, Salbei oder auch Schachtelhalm angereichert sind. Ohrkerzen sind rund 20 cm lang und ähneln optisch einem Strohhalm. Mehr…

Entschlacken – den Körper von innen reinigen

2012 Oktober 22
von zarosa

Entschlacken kann als eine Art Reinigung des Körpers verstanden werden. Im Vordergrund steht die Entlastung des Verdauungssystems, um die Produktion der Verdauungssäfte zu reduzieren. Dies kann eine Reinigung des Organismus bewirken. Sogenannte Schlackestoffe sind Endprodukte, die sich mit der Zeit im Gewebe abgelagert haben. Durch eine Entschlackung können diese wieder freigesetzt und der Stoffwechsel verbessert werden. Als Folge dessen wird eine allgemeine Stärkung sämtlicher Funktionen des Körpers angestrebt. Mehr…