Springe zum Inhalt

Gesund entspannen und Spaß haben – im Solebad

2014 Februar 28
von zarosa

Der salzige Jungbrunnen

So bezeichnen Freunde des Solebades das salzige Nass. Nicht erst seit den letzten Jahren sondern mit einer erstaunlich langen Tradition baden Menschen in der gesunden Salzlösung. In manchen Gegenden lässt sich das salzige Wasser sogar direkt aus dem Boden gewinnen und in einem Becken zu Baden sammeln. Neben diesen Solebädern kann man sogar ganz einfach zu Hause in den Genuss eines einfachen Solebades kommen – geeignete Salzmischungen mit Kräuteranteil sind im Kosmetikfachhandel und in Apotheken erhältlich. Neben den belegten und nachgewiesenen positiven Wirkungen des Solebades stehen vor allem der entspannende und erholsame Teil des Badens im Salzwasser im Vordergrund der Anwendung.

Ein Solebad – was ist das?

Der Begriff „Sole“ stammt als dem altdeutschen und bedeutet so viel wie Salzbrühe. Der Salzgehalt eines Solebades liegt bei mindestens 1,5 und etwa 6 Prozent. Einige natürliche Solebäder weisen aber auch einen deutlich höheren Salzgehalt von bis zu 25 Prozent auf. In der Natur gibt es verschiedene Solequellen wie beispielsweise in Salinen, Gradierwerken oder Salzbergwerken. In einem Solebad kommen entweder dieses natürliche stark salzhaltige Wasser oder aber eine künstliche hergestellte Salzlösung zum Einsatz. Zum Anmischen des Solebades wird besonders häufig Meersalz benutzt, weil es besonders reich an Spurenelementen und Mineralien ist.

Positive Wirkungen auf die Gesundheit

Egal ob man ein öffentliches Solebad mit einer natürlichen Solequelle nutzt oder sich zu Hause ein Solebad mit Hilfe einer Meersalzmischung und Leitungswasser selbst bereitet – ein Solebad gilt als sehr gesund für den gesamten Körper. Vor allem die positive Wirkung auf die Haut und die Atemwege sind gut erforscht und der Grund dafür, warum Solebäder traditionell zur Therapie von Haut- und Atemwegserkrankungen eingesetzt werden. Daneben gibt es auch Hinweise, dass auch Verdauungsbeschwerden, Allergien, Stoffwechselstörungen, Schlaf- und Konzentrationsstörungen sowie Nieren- und Harnblasenerkrankungen durch das Baden im Solebad gelindert werden können.

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Sie können einfaches HTML in Ihren Kommentaren verwenden. Ihre E-Mail-Adresse werden wir niemals veröffentlichen.

Abonnieren Sie diese Kommentare über RSS