Springe zum Inhalt

Geführte Meditation

2014 März 3

Stille und Frieden finden in der eigenen Innenwelt

Der hektische Alltag zwischen Beruf und Familie, Stress im Büro oder Streit mit Freunden oder dem Partner – jeder kennt zahlreiche Gründe, die ihn täglich „auf 180 bringen“. Hält sich der Ärger in Grenzen, so steckt der Körper das gut weg. Kommt es jedoch täglich oder über längere Zeit zu großen Belastungen und Stress, so leidet der Körper unter dem ständigen Alarm-Zustand. Herz-Kreislauf-Probleme oder psychische Erkrankungen können die Folge sein. Wer es jedoch schafft, Geist und Körper regelmäßig zur Ruhe zu bringen und den inneren Seelenfrieden wieder herzustellen, kann Stress und Ärger auf Dauer besser ertragen. Die geführte Meditation ist optimal für Einsteiger geeignet, um den Weg zur inneren Ruhe zu finden.

Die Reise in die eigene Innenwelt

Um den Geist wieder ins Gleichgewicht zu bringen und der Seele Ruhe und Abstand vom hektischen Alltag zu verschaffen, kann man die Methode der Meditation nutzen. Sie hilft dabei, in Kontakt mit der eigenen Innenwelt zu treten und so zu sich selbst zu finden. Einfacher gesprochen, kann die geführte Meditation zur Unterstützung gewählt werden, um die unruhigen, kreisenden und ablenkenden Gedanken hinter sich zu lassen und so den Kopf frei von allen Sorgen und Ängsten zu bekommen. So können auch in der Meditation unerfahrene Menschen einen Zugang zur Innenwelt finden und Stille und Frieden erleben.

Geführte Meditation erfahren

Für einen Einstieg in die geführt Meditation stehen verschiedene Medien zur Verfügung. Wer möchte, kann sich eine CD kaufen, die neben entspannender Musik auch eine Stimme enthält, welche den Weg zu inneren Entspannung durch die Ansage geeigneter Übungen ermöglicht. Auch im Internet findet sich eine Vielzahl solcher Anleitungen für eine geführte Meditation. In jedem Fall sollte man sich für eine Anwendung dieser Reise zur eigenen Innenwelt ausreichend Zeit nehmen und eine ruhige und entspannende Umgebung auswählen.

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Sie können einfaches HTML in Ihren Kommentaren verwenden. Ihre E-Mail-Adresse werden wir niemals veröffentlichen.

Abonnieren Sie diese Kommentare über RSS