Springe zum Inhalt

Die wohl einfachste Entspannungsübung der Welt

2013 Juli 15
von zarosa

Umso größer der Druck in Beruf und Privatleben, desto mehr sehnen wir uns nach kleinen Oasen der Ruhe. oft werden dann Entspannungstechniken empfohlen – eine kurze Meditation, Muskelentspannung oder Autogenes Training. Aber gerade wer am Anfang steht und das Entspannen noch „lernen“ muss, tut sich oft schwer, weil immer wieder störende Gedanken dazwischen kommen. Deshalb möchten wir heute eine kurze Übung vorstellen, die es einfacher macht, das Entspannen zu üben:

Zählen Sie Ihre Atemzüge

Das klingt im ersten Moment banal, aber versuchen Sie es. Zählen Sie, wie oft Sie ein- und ausatmen – ohne dass ein Gedanke dazwischen kommt. Wie lange können Sie konzentriert zählen?

Das zählen hilft, sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren. Satt im „ich muss jetzt an nichts denken“-Modus zu sein, hat Ihr Geist etwas zu tun, ohne sich ablenken zu lassen. Das Zählen zu trainieren fällt vielen einfacher, als das entspannen zu trainieren. Wenn es mit dem Atemzüge zählen gut funktioniert, fällt es Ihnen sicher auch einfacher, sich wieder auf die klassischen Entspannungsübungen zu konzentrieren. Natürlich können Sie auch das Atemzüge-Zählen als Entspannungsübung ansehen – Sie werden kaum eine Übung finden, die leichter zu erlernen ist.

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Sie können einfaches HTML in Ihren Kommentaren verwenden. Ihre E-Mail-Adresse werden wir niemals veröffentlichen.

Abonnieren Sie diese Kommentare über RSS